Normal
Groß
Farbe
SW
WS
GB
Kulturtage
Anmeldung
Geschichte

Programmpunkte

Foren (Vortrge und Podiumsdiskussionen)

Die Programmübersicht ist soweit ausgearbeitet, nun gilt es sich noch mit den Referenten zu besprechen. Im Anschluss werden die Referenten und die genauen Themen der Foren hier bekannt gegeben. Voraussichtlich nehmen 90 Referenten an den Hauptvorträgen, Podiumsdiskussionen sowie Vorträgen vom 17. bis 19. Mai 2018 teil. Die Veröffentlichung wird aller Voraussicht nach im Januar 2018 sein.

Am Donnerstag, den 17.05.2018 beginnen die Kulturtage mit der Eröffnungsfeier. Im Anschluss folgen bis zum Abend Hauptvorträge und anschließende Podiumsdiskussionen, die das Motto der Kulturtage aufgreifen.

Am Freitag ganztags sowie Samstag halbtags wird die Metropolis Halle in vier „Räume“ aufgeteilt, in denen voraussichtlich 36 Foren mit etwa 90 Referenten stattfinden. Die Foren werden in vier unterschiedliche Forenbereiche aufgeteilt: Kultur, Verbände/Gesellschaft, Fachthemen und Personengruppen. Darin werden die unterschiedlichsten Lebensbereiche für jeweils eine Stunde aufgegriffen und thematisiert.

  • Forumbereich Kultur mit 6 Foren (Podiumsdiskussionen): Film, Kunst, Fotografie, Theater, Gebärdensprachkunst, Sketche
  • Forumbereich Verbände - Gesellschaft mit 9 Foren (Vorträge/Podiumsdiskussionen): Europa, Welt/Entwicklungszusammenarbeit, Gehörlosen-Bünde im deutschsprachigen Raum, Kommunalpolitik, Behindertenrecht, Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland, Sprachliche Minderheit, Soziale Medien, Zukunftstrends für die Gebärdensprachgemeinschaft
  • Forumbereich Fachthemen mit 12 Foren (Vorträge/Podiumsdiskussionen): Gebärdensprache, Dolmetschen, Bildung, Gesundheit, Arbeit, Medien, Notruf, Deutsche Bahn, Technologie, Geschichte, Kulturarbeit, Kulturvermittlung
  • Forumbereich Personengruppen mit 9 Foren (Vorträge/Podiumsdiskussionen): Jugendliche, Familie, Frauen, Senioren, Taubblinde, Migranten, Flüchtlinge, Sportler, Lesben/Schwule

Im Sinne einer Barrierefreiheit werden alle Veranstaltungen von Deutscher Gebärdensprache (DGS) in Deutsch bzw. von Deutsch in DGS gedolmetscht. Für etwa die Hälfte der Beiträge stellen wir zusätzlich Schriftdolmetscher zur Verfügung. Für unsere internationalen Gäste wird ebenfalls etwa die Hälfte der Beiträge von DGS in Internationale Gebärden (IS) bzw. umgekehrt gedolmetscht.